Bratek Immobilien

Do, 28.03.2019
Rekord in den USA: Die teuerste Immobilie aller Zeiten wurde verkauft

Hedgefonds-Milliardär Ken Griffin hat kürzlich das teuerste Penthouse New Yorks erworben und damit sogar einen neuen Preisrekord aufgestellt.

Rekord: Teuerste Privatimmobilie
Der Hedgefonds-Milliardär Ken Griffin bezahlte jüngst 238 Millionen US-Dollar für sein neues New Yorker Penthouse. Damit hält er nun den Rekord für die teuerste in den USA verkaufte Wohnimmobilie, wie das Wall Street Journal berichtete.

Auch für Griffin selbst dürfte es der größte Deal sein. Seit einigen Jahren ist der Gründer und Chef der Investmentfirma Citadel im Immobilien-Kaufrausch – er hat rund 700 Millionen Dollar für Immobilien ausgegeben, so CNBC. Damit besitzt Griffin einige der teuersten Häuser in Chicago, Miami, seit kurzer Zeit London und nun auch New York.

Das Penthouse in New York kaufte der Multimilliardär, da sein Unternehmen die dortige Präsenz künftig weiter ausbauen wolle und er einen Platz gesucht habe, wo er bleiben kann, während er dort arbeitet, erklärte einer der Sprecher Griffins.

Luxus-Apartment
Sein neues Zuhause in New York befindet sich im Nobel-Wolkenkratzer 220 Central Park South – der etwa 290 Meter hohe Condo Tower. Das Gebäude bietet diverse Annehmlichkeiten für seine Bewohner: Weinkeller, Restaurant, private Dining-Räume, Kinderspielbereich, Swimmingpool und vieles mehr.

Griffins Penthouse erstreckt sich auf rund 2.200 Quadratmetern Wohnfläche und befindet sich im 50. bis 53. Stockwerk. Es bietet damit einen atemberaubenden Blick auf den Central Park. Der Condo Tower befindet sich an der sogenannten „Billionaire’s Row“ – einer Straße, in der besonders viele Milliardäre wohnen.

„Er ist definitiv ein globaler Trophäenjäger und er hat das gekauft, was nun wohl das Gebäude Nummer eins in New York sein wird“, sagte Donna Olshan, Präsidentin von Olshan Realty Inc., über Griffin.

Schwache Immobilienmärkte
Für seine jüngsten Zukäufe hat der US-Milliardär wohl einen günstigen Zeitpunkt gewählt. Sowohl in London, wo der bevorstehende Brexit für Verunsicherung sorgt, als auch in New York sind die Preise für Luxus-Immobilien zuletzt deutlich gesunken.

Das Penthouse nahe des New Yorker Central Park hätte ursprünglich für 250 Millionen Dollar verkauft werden sollen, berichtete „The Real Deal“.

Quelle: Redaktion Anlegen in Immobilien