Do, 02.07.2020
Luxus-Wahnsinn in München: Nobel-Immobilie steht für 38 Millionen Euro zum Verkauf

Es könnte die teuerste Privatimmobilie Münchens und auch Deutschlands werden. Aktuell steht bei einem Immobilienportal eine Neubau-Villa im Münchner Stadtteil Bogenhausen für rund 38 Millionen Euro zum Verkauf.

Ein satter Preis, 22 Zimmer, 1168 Quadratmeter Wohnfläche und beste Isar-Lage: Auf Immobilienscout24 steht aktuell wohl Deutschlands teuerste Immobilie zum Verkauf. Die Luxusvilla im Stadtteil Bogenhausen ist mit einem Kaufpreis von 38,3 Millionen Euro veranschlagt.

In der Objektbeschreibung bei Immobilienscout24 heißt es: „Auf dem wohl schönsten Grundstück Münchens, in der Pienzenauerstr., Isarseite, mit grandiosem Blick auf und über die Isar, entsteht eine Neubau-Villa der Superlative.“ Die Luxusimmobilie hat laut Angaben direkten Zugang zur Isar, liegt in „absoluter Premiumlage im Herzogpark“ und bietet einen Blick über die Isar bis auf die gegenüberliegenden Wiesen des Englischen Gartens. Angeboten wird die Neubau-Villa von dem Immobilienunternehmen Immovision.

Luxus-Villa für 38 Millionen Euro hat eigene Tiefgarage, Dachterrasse und Pool
Das Neubau-Objekt solle sich in die einzigartige Umgebung des Villenviertels entlang der Pienzenauerstraße einfügen. Die Idee dieses „revolutionären Projektes“ sei angelehnt an die „Ästhetik und Anmutung der herrschaftlichen Villen aus der Jahrhundertwende“.

Um ausreichend Parkplätze müssen sich Interessenten keine Sorgen machen. Die Luxusvilla in Bogenhausen verfügt über eine eigene Tiefgarage mit acht Stellplätzen. Und auch an Wohnraum mangelt es nicht. Die 22 Zimmer verteilen sich über sechs Etagen. Neben zwei Untergeschossen gibt es auch ein Dachgeschoss und eine Dachterrasse. Außerdem gibt es einen Pool, Dampfbad und Sauna. Es sollte also an nichts fehlen.

Noch laufen letzte Bauarbeiten in der Luxusvilla
Potenzielle Käufer können aber noch nicht sofort einziehen. Derzeit laufen in der Luxus-Immobilie noch die letzten Bauarbeiten. Laut der Anzeige im Internet ist die Villa in der Pienzenauerstraße ab 2021 bezugsfertig. So könnten Käufer aber auch noch Einfluss auf Ausstattung und Grundriss nehmen.

Übrigens: Den Kaufpreis in Höhe von 38,3 Millionen Euro können Käufer auch in monatlichen Raten von rund 78.000 Euro zahlen.

Quelle: FOCUS Online