Bratek Immobilien

Di, 29.10.2019
156 Millionen Dollar Rabatt: Luxusvilla zum „Schnäppchenpreis“ verkauft

21 Badezimmer, zwölf Schlafzimmer, drei Gourmetküchen, zwei Weinkeller und eine riesige Poolanlage: Für knapp eine Zehntel Milliarde Dollar hat die „Billionaire Mansion“ in Los Angeles den Besitzer gewechselt. Das ist zwar immer noch eine stattliche Summe – doch weitaus weniger als erhofft.

Nach mehr als zwei Jahren auf dem Immobilienmarkt hat eine Luxusvilla im kalifornischen Bel Air einen neuen Besitzer.

Das „Billionaire“ genannte Mega-Anwesen sei für 94 Millionen US-Dollar (rund 85 Millionen Euro) verkauft worden, teilte ein Sprecher der Immobilienfirma Williams & Williams Estates Group am Donnerstag mit. Zuvor hatte die „Los Angeles Times“ über den Deal berichtet. Zum Käufer machten die Makler keine Angaben.

Luxusvilla mit 156 Millionen Euro Rabatt verkauft
Immobilienmogul Bruce Makowsky hatte den modernen Neubau in den Hügeln von Los Angeles 2017 mit dem Slogan „Das achte Weltwunder ist hier“ auf den Markt gesetzt. Die einer Mega-Jacht nachempfundene vierstöckige Villa mit einer Wohnfläche von 3530 Quadratmetern hatte zunächst einen Preis von 250 Millionen Dollar, der mangels Nachfrage schrittweise gesenkt wurde – und zwar um stattliche 156 Millionen Dollar.

Trotz des Preissturzes auf 94 Millionen Dollar zählt die Villa zu den teuersten Hausveräußerungen in Kalifornien. Der „Los Angeles Times“ zufolge ist es der dritthöchste Preis im Raum Los Angeles in diesem Jahr.

Noch mehr zahlte Whatsapp-Gründer Jan Koum. Er „gönnte“ sich im August ein Strandhaus in Malibu für 100 Millionen Dollar. Toppen konnte das bislang nur Petra Ecclestone, der das sogenannte Manor in Holmby Hills im Juli für knappe 120 Millionen Dollar verkaufte.

Quelle: FOCUS Online